Gebärdensprache in der Kita

Lange bevor Kleinkinder sprechen können, drücken sie sich durch Gesten und Bewegung aus. Die meisten Kinder winken zum Abschied, bevor sie dies sprachlich äußern können.

Die Freude an Bewegung im Spiel und beim Singen ist in Kindertagesstätten bekannt. Friedrich Fröbel setze als Erster ein Konzept zur kindgerechten Erziehung um, welches unter anderem die Motorik und Sinne mit Kreis und Bewegungsspielen ansprechen sollte. Friedrich Schiller erkannte ebenfalls „Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt“. Es ist längst gängige Praxis, Gesten und Bewegungen begleitend zu Liedern und Reimen zu machen. Die Sprache wird so spielerisch erworben.

In diesem Kurs wird der Einsatz von Bewegungen mittels Gebärden aus der deutschen Gebärdensprache in Kindertageseinrichtungen vorgestellt. Es werden viele Gebärden im praxisnahen Setting erlernt und die Umsetzung im Kitaalltag konkret erarbeitet.

Der Einsatz von Gebärden bietet für die pädagogischen Fachkräfte die Möglichkeit, spielerisch mit den Kindern in den Kontakt zu kommen, mit ihnen eine „gemeinsame Sprache“ zu entwickeln und eine intensive Kommunikation im vorsprachlichen Bereich zu etablieren.

Der Einsatz von Gebärden basiert in dieser Weiterbildung immer im spielerischen Kontext und soll kein Förderprogramm zum schnelleren oder besseren Spracherwerb sein. Es stehen immer die Freude an der Bewegung und die Selbstwirksamkeit im Vordergrund.

Für die Kinder und Pädagogischen Fachkräfte in den Einrichtungen ergeben sich positive Aspekte:
Die Kinder können ihre Bedürfnisse mitteilen und fühlen sich verstanden.
Die Kommunikation untereinander findet auf Augenhöhe und achtsam statt, sodass zwischen Kind und Betreuer:innen eine verständnisvolle Beziehung entstehen kann.
Auch unter den Kindern kann ein Dialog stattfinden und ältere Kinder haben Freude mit den Kleinen so zu kommunizieren.

Inhalte
  • Spracherlernung im frühkindlichen Bereich und dessen Unterstützung durch Gebärden
  • Exkurs in die Deutsche Gebärdensprache
  • Einführung von Gebärden in Teams und den Kitaalltag
  • Erlernen von ersten Alltags-, Tier- und Lebensmittelgebärden
  • Fingerspiele und Lieder mit Gebärden
  • Konkrete Erarbeitung  und Umsetzung in der Praxis

 

Termine

Do, 04.05.2023 | 09.00 – 16.30 Uhr

 

Dozentin

Elena König

Sozialpädagogin B.A., Erlebnispädagogin

Gebärdenkursleiterin, Eltern-Kind-Beraterin, selbst schwerhörig

 

 



Kosten

Das Teilnahmeentgelt beträgt 190 €.

Die Teilnehmendenzahl ist auf 16 Personen begrenzt.

Veranstaltungsort

Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung
Seminarräume im Victoria-Haus
Basler Straße 65
79100 Freiburg

15 Gehminuten vom Hauptbahnhof, Haltestelle "Heinrich-von-Stephan-Straße" mit folgenden Verbindungen direkt vor dem Haus: S-Bahn Linie 3 und 5; Buslinie 11, 7208 und 7240

Kontakt

Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung
Wissenschaftliches Institut des Jugendhilfswerk an der Pädagogischen Hochschule Freiburg

Telefon 0761/480 821 24

Basler Straße 65
79100 Freiburg

Anmeldung

Online-Anmeldung

Bitte füllen Sie die markierten Felder aus. Nach Absenden des Formulars wird auf Wunsch eine Kopie Ihrer Anmeldung an Ihr Postfach versandt. Wir werden nach Eingang Ihrer Anmeldung mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

Studierende fügen bitte im Feld Immatrikulationsbescheinigung eine aktuelle Studienbescheinigung ein.














Unter diesem Link finden Sie die Seite mit den Teilnahmebedingungen. Sie können die Teilnahmebedingungen dort ausdrucken oder als PDF herunterladen.

AGB*

Verbindliche Anmeldung*


Bitte addieren Sie 8 und 1.