Literacy Management: DigitalPakt Schule

Das Konzept Literacy Management, das in diesem Lehrgang im Mittelpunkt steht, bezieht sich auf die Ausprägung, Förderung und Steuerung von Fähigkeiten im Umgang mit Informationen in der Interaktion zwischen Menschen im Rahmen von Bildungsinstitutionen.
Literacy Management geschieht auf der Grundlage von Informationsmanagement (Organisation von Informationen) und ist Teil von Wissensmanagement, das den Umgang mit Lernprozessen und Erkenntnissen betrifft.
Literacy Management zielt auf die Optimierung eines ganzen Bündels von individuellen Fähigkeiten und institutionellen Rahmenbedingungen, die für den effizienten Umgang mit Informationen von Einzelpersonen und Institutionen im Rahmen der Produktion, Rezeption und Distribution von Texten nötig sind. Dabei wird von einem weiten Textbegriff ausgegangen, der nicht auf Buchstaben und Wörter begrenzt ist, sondern jedes Zeichensystem betrifft, das zur Vermittlung von Botschaften zwischen Sender, Übertragungsmedium und Adressaten zum Einsatz kommt. „Texte“ als Gegenstand von Literacy Management können also genauso Algorithmen sein oder aus Grafiken, Noten oder Bildern bestehen.

Mit der rasant voranschreitenden Digitalisierung von Information und „Text“-Produktion, -rezeption und –distribution wird die Anleitung und Begleitung von Lernenden in Schule und Berufsbildung immer komplexer. Die Digitalisierung von Bildung benötigt dringend pädagogische Konzepte und gezielte Qualifizierung von Lehrkräften und Personen auf der Schulleitungsebene. Der Digitalinfrastrukturfonds (DigitalPakt Schule) erleichtert eine grundsätzliche Umgestaltung bzw. Weiterentwicklung schulischer Literalität als Teil digitaler Bildungsinfrastrukturen. Um die dafür an der einzelnen Schule benötigten Unterstützungsmaßnahmen zu identifizieren und erfolgreich zu beantragen, werden Bedarfs - und Potenzialanalysen erforderlich. Die Ermittlung der lokalen Voraussetzungen einer Schule als digitalisiertes literales System, Konzeptbildung hinsichtlich des Veränderungsbedarfs und ein evaluiertes Pilotprojekt für die Umsetzung der angestrebten Veränderungen bilden die Eckpfeiler der berufsfeldorientierten bzw. berufsbegleitenden Ausbildung.

Die Ausbildung richtet sich an Vertreter/innen aller Schularten, die sich im Rahmen einer Steuergruppe (max. fünf Personen) das Ziel gesetzt haben, für die Digitalisierung der Schule ein Konzept zu erarbeiten und einen Antrag für Mittel aus dem DigitalPakt Schule zu verfassen.

Inhalte
  • Was bedeutet Literacy über den Erwerb von Schreib- und Lesekompetenzen hinaus?
  • Wie sollte Schreiben, Lesen und Informationsmanagement in meiner „Traum-Schule“ auf der Basis digitaler Medien und Lerninfrastrukturen funktionieren?
  • Wie hat (digitalisiertes) Schreiben, Lesen und Informationsmanagement bisher an unserer Schule funktioniert?
  • Was sollten, könnten bzw. wollen wir am Bestehenden im Kontext einer systematischen Digitalisierung ändern?
  • Wie müssten wir die anvisierten Veränderungen an unserer Schule umsetzen?
  • Welche aus dem DigitalPakt Schule zu finanzierenden Unterstützungsmaßnahmen brauchen wir dafür?
  • Wie gelingt uns ein erster, evaluierter Schritt der Veränderung (z.B. beim Aufgaben- bzw. Instruktionsdesign)
Ziele
  • Begriffe und Konzepte erwerben und anwenden
  • Visionen von digitalisierter Literalität entwerfen
  • SWOT-Analyse für Ihre Schule durchführen
  • Modell von Ihrer digitalisierten Schule konstruieren
  • Umsetzung des Modells planen
  • Pilotprojekt durchführen
  • Antrag für den DigitalPakt Schule schreiben
Dozent

Dr. Gerd Bräuer

Schreibpädagoge und Bildungsberater in den Bereichen schulische, akademische und berufliche Literalität

Post-Doc-Stipendiat der DFG (1992-94), Associate Professor an Emory University/USA (1995-2004), DAAD-Professor an der PH Freiburg (2002-04) und Gastprofessor an verschiedenen Universitäten in Kanada und den USA
www.literacy-management.com

Termine & Kosten

Kosten

4.500 € pro Schule


Termine

Es wird ein individueller Ausbildungsplan zwischen Steuergruppe und Lehrgangsleitung vereinbart.
Die
Absolvierung des Lehrgangs erfordert erfahrungsgemäß sechs bis zwölfMonate.

Veranstaltungsort & Kontakt

Die Arbeit erfolgt, je nach Bedarf der Schule, a) auf einer Lernplattform, b) in Workshops am Schulort, c) an der Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung.

Zur Kommunikation und Reflexion von Arbeitsergebnissen ist die Nutzung eines elektronischen Portfolios anstrebenswert. Dafür kann der schulische Server oder die Lernplattform der Akademie genutzt werden.

Veranstaltungsort 

Kontakt - bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an andrea.munding@akademie.wi-ph.de

Zertifikat

15 ECTS (inkl. Selbststudienzeit)


Bitte zusätzliche Informationen über braeuer@ph-freiburg.de anfordern.

Anmeldung

Online-Anmeldung

Bitte füllen Sie die markierten Felder aus. Nach Absenden des Formulars wird automatisch eine Kopie Ihrer Anmeldung an Ihr Postfach versandt. Wir werden nach Eingang Ihrer Anmeldung mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

Studierende fügen bitte im Feld Immatrikulationsbescheinigung eine aktuelle Studienbescheinigung ein.













Unter diesem Link finden Sie die Seite mit den Teilnahmebedingungen. Sie können die Teilnahmebedingungen dort ausdrucken oder als PDF herunterladen.

AGB*

Verbindliche Anmeldung*

Bitte addieren Sie 1 und 3.